28.-29.01.2017 - Landesmeisterschaft WA Halle 2017 in Sulzbach-Rosenberg und Hirschau

 

Am heutigen Samstag schossen unsere jüngsten BSC-Bognerinnen. Die Bedingungen in der Halle in Sulzbach-Rosenberg waren gut.
Marie Grundler hatte sich in der ersten Runde mehr erwartet. Mit 186 Ringen hatte sie nur ein paar Ringe weniger als bei der Gaumeisterschaft und der Trainer beruhigte sie, dass das Ergebnis völlig in Ordnung sei. Im zweiten Durchgang legte sie noch etwas zu und schoss 194 Ring und belegte bei ihrer Ersten Landesmeisterschaft den zweiten Platz mit 380 Ringen.
Christina Bartl hatte mit 222 Ringen im ersten Durchgang bereits mehr Ringe wie bei der Gaumeisterschaft und steigerte sich im zweiten Durchgang auf 245 Ringe. Mit ihren 467 Ringen belegte sie den 1.Platz.
Die beiden "Jungen" haben gut vorgelegt. Mal schauen ob die "Alten" morgen in Hirschau mithalten können.

Sonntag Vormittag schossen unsere Blank- und Instinktivbogner in Hirschau. Für manche Bogenschützen war die Raumtemperatur etwas frisch, für die Bärnauer anscheinend gerade richtig.
Jürgen Härtl wurde in der Blankbogenklasse Herren Erster.
Patricia Scherer lieferte sich mit den Unterlintachern einen engen Kampf. Nachdem sie in der ersten Runde führte musste sie in der zweiten Runde Ringe liegen lassen und belegte den 2.Platz.
Uwe Klöpfel erarbeitete sich im ersten Durchgang einen Vorsprung und konnte diesen auch noch ausbauen und wurde mit dem 1.Platz belohnt.
Nachmittags schossen zwei BSC-Neulinge und Pedro für Bärnau.
Stephanie Grundler lag in der ersten Runde auf dem 3.Platz. Mit einem starken zweiten Durchgang arbeitete sie sich auf den 2.Platz vor. Ein TOP Einstand beim BSC-Bärnau.
Auch Thomas Wittke wollte einen guten Auftakt beim BSC geben. Nachdem er im ersten Durchgang knapp hinter Christian Brinster (welcher für Hirschau schoss) auf dem 2.Platz lag, gelang es ihm sich im zweiten Durchgang an die Spitze zu setzen. Bei der Siegerehrung freute er sich riesig über diesen 1.Platz.
Pedro lag nach der ersten Runde auf dem 3.Platz. Auf Platz zwei hatte er schon 13 Ringe Abstand, es würde schwer werden hier noch etwas auszurichten. Mit einem tollen Ergebnis im zweiten Durchgang landete er mit 3 Ringen Vorsprung auf dem 2.Platz.

Als Trainer kann man mit den erbrachten Leistungen an diesen zwei Tagen mehr als zufrieden sein. Wir haben spannende und tolle Wettkämpfe gesehen. Die Bogenschützen steigerten sich gegenüber der Gaumeisterschaft zum Teil gewaltig. Mit diesen Leistungen kann man zuversichtlich auf den Rest des Jahres hoffen.