13.07.2019 - 9.Bogenschießen in Gewandung in Unterlintach

 

Diesen Samstag fand das Gewandetenschießen in Unterlintach statt.

Der Tag begann im Landkreis Tirschenreuth sehr bewölkt und mit z.T. viel Regen. Trotzdem machten sich 3 tapfere Schützen (Meier Helmut, Scherer Patricia & Corinna) auf den Weg nach Unterlintach, selbstverständlich Gewandet, wenn auch zum Teil nicht sehr authentisch. Festes, Wasserdichtes Schuhwerk war bei diesem Wetter Pflicht, wenn man trockene Füße behalten wollte. So kam es, dass Coco sogar Gummistiefel dabei hatte.

In Unterlintach angekommen, sah es zwar bewölkt aber noch nicht allzu nass aus, was sich aber noch schnell ändern sollte. Zur Anmeldung gab es ein kleines Andenken, und als Mittagessen Gyros, Fisch, Belegte Brötchen oder Kuchen, sodass kein Magen leer bleiben musste.

Die Schützen wurden dann in 2 Übergruppen aufgeteilt, welche dann noch einzelne kleinere Gruppen beinhalteten. So startete die eine Gruppe im Wald und durfte auf verschiedene, schön gestellte Tiere schießen, während die andere Gruppe auf dem Platz war und dort einige Herausforderungen annehmen durfte. So wurden so schnell wie möglich gaaanz viele Pfeile auf einen Sack geschossen oder im Laufen auf 3 Wappen. Am meisten Punkte ließen sich dann beim Cloudschuss absahnen, also wenn man nahe dran war, ansonsten ging man leer aus.

So kam es, dass unsere Schützen bei noch trockenen Wetter auf dem Platz starteten. Kaum war der Cloudschuss jedoch geschafft, fing es das Tröpfeln an. Regenschirme und Regenjacken wurden ausgepackt und Kaputzen hochgeschlagen. Helmut entschloss sich auf einen Regenschirm zu verzichten, was er aber noch bereuen sollte. Im Wald angekommen wurden wir alle recht nass, aber hatten dadurch wohl aber auch einen Heiden Spaß. So flogen nasse Pfeile auf und manchmal, ja wirklich nur gaaaanz selten auch neben die Tiere. Coco schaffte es den Regenschirm so einzuklemmen, dass sie mit Schirm übern Kopf schießen konnte, was für den einen oder anderen Lacher sorgte.

Zum Glück sollte der Regen nicht zu lange anhalten, sodass die Sonne schon bald wieder zu sehen war. Mit Sonne ging es dann zum Abendessen (Schupfnudeln,Sauerkraut und Kesselfleisch) und zur Siegerehrung.

Scherer Patricia belegte Platz 7, Meier Helmut belegte Platz 5 und Scherer Corinna belegte Platz 3, und suchte sich als Preis ein Messer aus.

Glücklich, satt und zufrieden, stiegen unsere drei Schützen ins Auto und fuhren nach Hause. Bei einer Sache waren sie sich einig: Sie werden auch nächstes Jahr wieder dabei sein.